81226

 

Ist eine YAMAHA, ehrlich, eine

XV 250 S VIRAGO.

Der kleine Chopper mit seinem V2 erweitert ab November 2004 unseren Fuhrpark.

Mit Baujahr 1995 und fast 34.000 km konnten wir sie aus guten Händen übernehmen.
Besonders unserer Tochter Svenja gefällt dieses Moped sehr gut.

Gefahren haben wir das Teil natürlich auch schon. Besonders gefällt, dass der V2 in der Disziplin Anfahren, da er sich schon aus dem Standgas heraus sich in Bewegung setzt.
Leistungsmäßig mit 17 PS, ist sie jedoch auch durch ihre Chopper- Charakteristik eher zum Cruisen ausgelegt.

Obwohl die XV mehrere Ganzjahreseinsätze hinter sich hat, ist sie optisch und technisch, dank guter Pflege, noch immer gut in Schuss.
Die original VIRAGO- Ledertaschen lassen das Teil optisch noch besser aussehen.

Selbst in Aktion mit einer Sozia, o.k. dann ist das in engen Kurven mit Schräglage (Rechtskurven) nicht mehr weit hin, lassen die 250 ccm dieTachonadel bis an die 120 km/h klettern.

So wird Sie, aus Ihrer alten der Odenwald- Umgebung kommend, ab November ´04 ihre Kreise wohl mehr im Bergischen Land und Umgebung ziehen.

Bildergalerie

 


Neues und Historie:


2021:

Im laufenden Jahr stand das Moped die meiste Zeit, es fehlte an Zeit, zumeist in der Garage.


2020:

Die Batterie ist wieder mal ziemlich weit entladen.

Die "Aufgeladene" wartet auf den Wiedereinbau.

Fast alles funktioniert, die müde Batterie wurde ausgetauscht.

In den Auspuff kamen neue Dämpfereinsätze. Die Abnahme beim TÜV verlief ohne Probleme.


2019:

Die geladene Batterie erweckte mich aus dem Winterschlaf und gleich durfte ich auf eine kleine Ausfahrt.

Kleinere Touren habe ich noch gefahren, jedoch geht es bald wieder in den Winterschlaf.


2018

Die Batterie ist drin, jedoch leider nicht Startaktiv, somit wurde eine neue bestellt.

Mit Starthilfe startet und läuft der Motor, alles funktioniert.

Der TÜV ist, ohne Probleme, bestanden.

Gestanden habe ich dann zunächst auch und befinde mich seit November im Winterschlaf.


2017

Ich wurde schon gesichtet, noch fehlt mir jedoch meine Batterie.

Rumstehen ist leider mein Los. Meine Treiberin hat ein neues Hobby in den Vordergrund gestellt.


2016

Die Batterie ist raus und meine Sitze sind beim Sattler!  

April: Die Sitze sind da montiert und schon probegefahren.

Ein alarmierender Anruf, Zitat: "ich hab die Kupplung verloren" setzte den Mopedopa in Funktion. Material u. Werkzeug in den Kofferraum und los.

Was war, der Schalthebel war wegen verlorenem Seegerring von seiner Führung gerutscht. Provisorisch vor Ort befestigt konnte KFZ- Woutenar helfen. Unseren Dank dafür!

Nach noch einigen Touren gings im Dezember in den Winterschlaf


2015

Die Batterie hab ich wieder, nur mit dem Starten das will mir nicht gelingen ...  

Dann klapptes aber doch auf meinen V2, wenn der Vergaser will, ist Verlass. 

Leider bin ich nicht sehr oft unterwegs, im August wurde ich sogar an einen langen Schlacks verliehen.

Jeder Kilometer macht Spaß!

Meine Pilotin hat neue Klamotten, ich hoffe auf ein aktives 2016. 

 

Aus 2014: Das 10. Jahr in Rade/Schwelm 

Meine erste Tour ging zu Ulli. Wartung und der Wechsel von Motor- und Gabelöl sowie der Bremsflüssigkeit standen an. Auf die Räder fertig los ...  


aus 2013

Es darf wieder losgehen, Batterierein und ein paar Mal fahren. So macht das Moped- Leben Spaß.

Im Sommer bin ich zu meiner Treiberin umgezogen. 

Aus 2012:

Frühlingsstart und einige schöne Türchen ließen mich doch schon mal rollen. Es wurde dann kaltund meine Batterie ist mal wieder weg.

 

aus 2011:

Endlich, Batterie her und wiederrollen.

Der Blinker sitzt wieder gerade!

Der TÜV mochte mich erst nicht, aber jetzt bin ich durch.

Nach nicht ganz so vielen Einsätzen gehe ich wieder in die Winterpause.

 

aus 2010:
Hey, wo ist mein Vorderrad?
Ein schleichender Luftverlust, und zeitweise Rost am Reifen, besser mal raus damit.
Die Speichennippel ließen sich nicht mehr drehen, der Bolzenschneider musste her.
Die Felge wurde bearbeitet, ein Speichensatz beiYamaha besorgt.
Jetzt fehlen nur noch einspeichen, zentrieren,Schlauch und Reifen drauf, wuchten und Montage.
Hilfe ich bekomme zu viel Sprit, der Benzinhahn musste neu abgedichtet werden.
Der Vergaser ...
Neue Gummibuchsen bekommen die Stoßdämpfer auch noch. Wurde im Mai erledigt.
Jetzt fehlt nur noch der Tausch der Blinker- Halterung rechts hinten.

 

aus 2009:
Auch in diesem Jahr wurde mein Tank mehrfach befüllt und ich durfte rollen.
Bei einem Sicherheitstraining des ADAC hatte ich viel Spaß, Danke Svenja.
Leider, ein Truck hat uns die Vorfahrt geklemmt, hatten wir auch einen Sturz.
Ein paar Schrammen und ein abgeknickter Blinker waren die Folge.
TÜV war dann aber kein Problem.

 

Neu aus 2008:
Unruhiger Motorlauf und absterben des selben war nachdem Wintererwecken ein Ärgernis.
Als Auslöser wurde der poröse Ansaugstutzen identifiziert und getauscht.
Im Lauf des Jahres machten Gas- und Chokezug Probleme, die werden noch getauscht.
Die lauter werdende Nachrüst- Auspuffanlage wird, durch einschweißen zweier Bleche beruhigt.

 

Neu aus 2007:
 Ein neuer Reifen am Hinterrad, diesmal ein 140iger wurde montiert. Die schwarze Kunststoffblende am Heckfender entfernt.
Im Laufe des Jahres wurden Zündkerzen, Öl und Ölfilter gewechselt.
TÜV: Keine Probleme
 

 

Neu aus 2006:
Vorwiegend im Ruhemodus wurde ich auch im Umfeld von Radevormwald, sogar bisnach Dabringhausen schon mal bewegt.

 

 

Neu aus 2005:
März: Beim Wecken aus dem Winterschlaf, hatte die Bremse Ihre Wirkung komplett eingestellt.
 Entlüften brachte nur vorübergehend einen Erfolg.
 Mit einem Reparatursatz von Yamaha wurde dem abgeholfen.
TÜV: keine Probleme
Im Laufe des Jahres wurden Zündkerzen, Öl und Ölfilter gewechselt.
 

 

2004:
Das Moped wurde per Hänger nach Radevormwald überführt. Der Verbrauch liegt bei3 1/2 Litern was sehr begrüßt wird.